.
  Aachen : FC
 
11.02.08

Niederlage in Aachen

Aachen - FC 3:2

Zweifacher FC-Torschütze Patrick Helmes

Der 1. FC Köln hat am 19. Spieltag mit 2:3 gegen Alemannia Aachen verloren. Vor 20.200 Zuschauern am Aachener Tivoli brachte Patrick Helmes (29.) die Geißböcke zunächst mit 1:0 in Führung, doch ein Elfmeter von Laurentiu Reghecampf (37.), ein weiterer Treffer von Emmanuel Krontiris (48.) und ein Tor von Cristian Fiel (74.) drehten die Partie noch zu Gunsten der Gastgeber. Der Anschlusstreffer durch einen Elfmeter von Helmes (89.) kam zu spät.

Rasanter Start

Schon in den ersten Minuten ging es sowohl auf dem Platz, als auch auf den Rängen heiß her. Die Fans beider Lager feuerten ihre Mannschaften lautstark an und diese dankten es mit vollem körperlichem Einsatz, der große spielerische Aktionen zunächst verhinderte. Die beste Gelegenheit der Startphase hatte Patrick Helmes (15.), doch er rutschte im Strafraum bei einer Finte leicht weg und brachte den Ball deshalb aus kurzer Distanz nicht im Tor unter.

Helmes trifft

Auch danach boten beide Mannschaften typischen Derby-Fußball mit emotional geführten Zweikämpfen und wenig spielerischem Glanz, für den dann aber Nemanja Vucicevic sorgte. Nach einem weiten Abstoß von Faryd Mondragon, den Jerome Polenz unfreiwillig weiterleitete, spielte er sich mit einem schönen Solo bis an die linke Torauslinie vor und fand dann mit einem flachen Pass Patrick Helmes (29.) in der Mitte, der sicher zur 1:0-Führung einschoss.

Der Ausgleich

Doch die Freude der vielen mitgereisten FC-Fans währte nicht lange. Nur wenige Minuten später gingen Youssef Mohamad und Nico Herzig im Strafraum zum Kopfballduell hoch und der Schiedsrichter entschied urplötzlich auf Elfmeter. Laurentiu Reghecampf verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich und kurz später hätte es für den FC noch dicker kommen können. Matthias Lehmanns strammer Freistoß aus etwa 25 Metern landete jedoch am linken Pfosten und somit blieb es beim 1:1 zur Pause.

Klassischer Fehlstart

Nach dem Seitenwechsel erwischte der FC dann einen klassischen Fehlstart. Kurz nach Wiederanpfiff fingen die Aachener einen Angriff der Geißböcke ab und Sekunden später landete der Ball im Strafraum bei Cristian Fiel. Dieser profitierte von einem Missverständnis der FC-Abwehr und legte den Ball auf Emmanuel Krontiris (48.) ab, der aus etwa sechs Metern die 2:1-Führung erzielte.

Die Entscheidung

Der FC zeigte sich nach diesem Treffer geschockt und Aachen erspielte sich optische Vorteile. Christoph Daum reagierte darauf und brachte in der 64. Minute mit Adil Chihi und Matthias Scherz für Thomas Broich und Roda Antar zwei frische Spieler. Doch das Tor fiel trotzdem auf der anderen Seite. In der 74. Spielminute kam Fiel halblinks im Strafraum an den Ball und jagte den Ball aus kurzer Distanz zum 3:1 unter die Latte.

Später Anschluss

Doch der FC gab nicht auf und kam in der 89. Spielminute zum Anschlusstreffer. Nach einem Foul von Lubos Pecka an Helmes im Strafraum lief der Nationalspieler selbst an und erzielte abgeklärt das 2:3. Daraufhin warfen die Geißböcke noch mal alles nach vorne, doch die Zeit lief ihnen davon und somit reichte es nicht mehr für einen Punktgewinn am Tivoli.


Alemannia Aachen:
Straub - Polenz, Klitzpera, Herzig, Leiwakabessy - Lehmann, Fiel - Reghecampf (81. Lagerblom), Krontiris (76. Pecka) - Ebbers (87. Olajengbesi), Kolev

1. FC Köln: Mondragon - Ümit Özat, McKenna, Mohamad, Ehret - Antar (64. Chihi), Mitreski - Broich (63. Scherz), Vucicevic (85. Oliveira) - Helmes, Novakovic

Tore: 0:1 Helmes (29.), 1:1 Reghecampf (37., Foulelfmeter), 2:1 Krontiris (48.), 3:1 Fiel (74.), 3:2 Helmes (89., Foulelfmeter)

Zuschauer: 20.800 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Sippel

Gelbe Karten: Reghecampf, Krontiris, Herzig, Fiel/McKenna 

 
  Insgesamt waren schon 6817 Besucher (25550 Hits) hier !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=