.
  FC : Freiburg
 
26.09.07

Niederlage im Verfolgerduell

FC - Freiburg 1:3

Der FC hat das Verfolgerduell gegen den SC Freiburg trotz einer Führung mit 1:3 verloren und damit einen möglichen Sprung auf die Aufstiegsplätze verpasst.

Traumstart durch Scherz

Die Geißböcke erwischten vor 45.000 Zuschauern im RheinEnergieStadion einen perfekten Start und gingen bereits in der 8. Minute in Führung. Ümit Özat setzte sich auf der rechten Seite schön durch und Matthias Scherz bewies einmal mehr seine Torjägerqualitäten, als er aus kurzer Distanz das Leder mit einem schulmäßigen Kopfball im linken unteren Eck versenkte.

Kessler ganz stark

In der Folgezeit agierten die Geißböcke allerdings zu defensiv und überließen den Gästen aus dem Breisgau die Initiative. FC-Keeper Thomas Kessler geriet zunehmend in den Mittelpunkt des Geschehens, als er Chancen von Jonathan Pitroipa (28.), Karim Matmour (32.) und Ali Mehmet Günes (35.) glänzend parierte und einen möglichen Ausgleich verhinderte.

Ausgleich durch Uzoma

In der 41. Minute war der starke Kessler dann aber machtlos. Eke Uzoma wurde im Mittelfeld nicht angegriffen und schlenzte das Leder unhaltbar vom rechten Strafraumeck in den linken Winkel zum verdienten 1:1-Ausgleich.

Führung für Freiburg

Trainer Christoph Daum reagierte in der Halbzeitpause und brachte in der 46. Minute Thomas Broich für Marvin Matip, um der Offensive neue Impulse zu geben. Allerdings wurde der FC direkt zu Beginn des zweiten Abschnitts kalt erwischt. Matmour leitete über die rechte Seite einen Konter ein, passte in die Mitte zu Jonathan Jäger, der den Ball aus drei Metern zum 2:1 für Freiburg über die Linie schob.

Nulle pariert

Auf der Gegenseite hatte Milivoje Novakovic viel Pech, als Carsten Nulle im Freiburger Tor einen Schuss des FC-Stürmers aus 16 Metern mit einem tollen Reflex noch über die Querlatte boxen konnte. Christoph Daum brachte mit Adil Chihi für Aleksandar Mitreski (61.) eine weitere Offensivkraft, was dem FC-Spiel etwas mehr Offensivdynamik verlieh.

Pech für Novakovic

In der 66. Minute hatte dann Nova den Ausgleich auf dem Fuß, nach dem er von Broich im Strafraum mit einem klasse Pass frei gespielt worden war, aber Freiburgs Keeper Nulle lenkte das Leder mit einer erneut tollen Parade an den linken Außenpfosten.

Treffer nicht gegeben

Die Geißböcke drängten bis zum Schlusspfiff auf den Ausgleich, ließen aber in der Offensive letztendlich die nötige Durchschlagskraft und Genauigkeit vermissen. Ein scheinbar regulärer Treffer von Nova, der einen Schuss von Chihi ins Netz lenkte, wurde in der 82. Minute nicht anerkannt und 120 Sekunden später erzielte Freiburg nach einem schnellen Konter durch Matmour das entscheidende 3:1.


1. FC Köln: Kessler - Ümit Özat, Nickenig, Mohamad, Ehret - Mitreski (61. Chihi) - Suazo (69. André), Matip (46. Broich) - Antar - Novakovic, Scherz

SC Freiburg: Nulle - Schwaab, Krmas, Butscher, Aogo - Uzoma, Banovic - Matmour, Pitroipa (82. Khizaneishvili) - Jäger (71. Cafu), Günes (61. Ibertsberger)

Tore: 1:0 Scherz (8.), 1:1 Uzoma (41.), 1:2 Jäger (48.), 1:3 Matmour (85.)

Zuschauer: 45.000

Schiedsrichter: Dr. Fleischer

Gelbe Karten: Suazo/-
 
  Insgesamt waren schon 6817 Besucher (25540 Hits) hier !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=