.
  FC : Fürth
 
16.09.07

Remis gegen Fürth

FC - Greuther Fürth 0:0

Der 1. FC Köln hat am 5. Spieltag der 2. Bundesliga gegen die SpVgg Greuther Fürth 0:0 gespielt.  Die 41.300 Zuschauer im RheinEnergieStadion sahen eine von Co-Trainer Roland Koch geleitete Geißbock-Elf, die das Spiel über die gesamte Zeit dominierte, im Abschluss allerdings ein ums andere Mal am starken Sascha Kirschstein im Tor der Gäste scheiterte.

Guter FC-Start

Die ersten Minuten der Partie gehörten klar dem 1. FC Köln. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und schon in der fünften Spielminute hatte Milivoje Novakovic die erste Großchance zur Führung: Ümit Özat hatte von links eine gute Flanke mit dem rechten Außenrist in die Mitte gezirkelt und den folgenden Kopfball von "Nova" konnte Fürth-Torhüter Sascha Kirschstein nur mit Mühe aus dem linken Winkel fischen.

Kölsche Kombinationen

Von dieser Chance angetrieben setzten die Geißböcke aggressiv nach, kombinierten flüssig und kamen zu einigen weiteren Gelegenheiten, von denen Abwehrspieler Youssef Mohamad in der zehnten Minute die beste vergab, als er eine Chihi-Flanke auf den langen Pfosten per Kopf knapp über das Tor setzte.

Warten auf die Führung

Und es ging weiter hauptsächlich in eine Richtung. Köln gab den Ton an und Fürth tauchte nur ganz selten vor dem Tor von Faryd Mondragon auf. Die größten Chancen vergaben Adil Chihi (28.), der nach einer Ecke von Thomas Broich ganz allein am langen Pfosten auftauchte, dann aber Torhüter Kirschstein nicht bezwingen konnte, und Fürths Thorsten Burkhardt (34.), dessen Flug-Kopfball ganz knapp rechts am FC-Gehäuse vorbeiging.

Spannende Endphase

Und auch die Endphase hatte es noch einmal in sich. Zunächst scheiterte Novakovic an Kirschstein, nachdem Patrick Helmes ihm einen etwas zu langen Pass in die Mitte gelegt hatte, anschließend erkämpfte sich Maynor Suazo den Ball am Strafraum, setzte einen flachen Schuss aufs Tor, aber auch hier hielt der starke Fürther Schlussmann den schmeichelhaften 0:0-Pausenstand für seine Mannschaft fest.

Großchance für Nova

Die zweite Halbzeit begann wie die erste - mit einer Großchance von Novakovic. In der 46. Minute tauchte der Slowene links im Strafraum der in Blau-Schwarz spielenden Gäste auf und seinen strammen Schuss aus kurzer Distanz bekam Kirschstein erst im Nachfassen unter Kontrolle. Auf der Gegenseite probierte es Marino Biliskov (55.) nach einem Eckball per Kopf, aber sein Versuch landete knapp neben dem FC-Tor.

Fürth wird stärker

Es folgte eine kurze Drangphase der Franken, deren Trainer und Ex-FC-Stürmer Bruno Labbadia in der Pause offensichtlich gute Anweisungen gegeben hatte. FC-Trainer Koch reagierte und brachte Fabrice Ehret für Suazo, der nach seiner Gelben Karte aus der 20. Minute in den Zweikämpfen zunehmend aufpassen musste.

Immer wieder Nova

Und der eingewechselte Ehret setzte gleich ein "Ausrufezeichen". In der eigenen Hälfte erkämpfte er sich den Ball, brachte ihn schnell nach vorne und bediente Novakovic mit einem Traumpass, doch der "Lange" im FC-Sturm scheiterte, von rechts kommend, einmal mehr an Fürth-Keeper Kirschstein.

Bangen um Mondragon

In der 66. Spielminute stockte dann allen Kölnern der Atem. Leonhard Haas zirkelte einen gefährlichen Freistoß Richtung FC-Tor, den Mondragon nur mit allerletztem Einsatz entschärfen konnte, dabei hart mit der Schulter gegen den Pfosten prallte und anschließend minutenlang behandelt werden musste. Der Applaus kannte natürlich keine Grenzen mehr, als "Mondi" zur Überraschung aller das Spiel fortsetzte.

Glückloses Anrennen

Zum Ende der Partie setzte FC-Trainer Koch noch mal alles auf Offensive und brachte mit Matthias Scherz für Salvatore Gambino einen frischen Stürmer. Doch auch wenn der FC von da an noch stärker das Gäste-Tor belagerte und Adil Chihi in der 83. Minute noch mal eine sehr gute Kopfball-Möglichkeit hatte, blieb der FC glücklos und der Spielstand somit beim 0:0.



1. FC Köln: Mondragon - Schöneberg, Mohamad, McKenna (30. Nickenig), Özat - Suazo (61. Ehret), Broich - Gambino (76. Scherz), Chihi - Novakovic, Helmes

SpVgg Greuther Fürth: Kirschstein - Felgenhauer, Biliskov, Karaslavov (17. Mauersberger), Achenbach - Judt - Adlung (72. Kotuljac), Lanig, Burkhardt (56. Haas) - Reisinger, Nehrig

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 41.300

Schiedsrichter: Gagelmann

Gelbe Karten: Suazo, Nickenig, Özat/Nehrig
 
  Insgesamt waren schon 6829 Besucher (25682 Hits) hier !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=