.
  FC : 1860
 
22.02.08

Punktgewinn in Unterzahl

FC - 1860 München 0:0

FC-Torjäger Novakovic in Aktion

Der 1. FC Köln hat am Freitagabend gegen den TSV 1860 München 0:0 gespielt. Am 21. Spieltag der zweiten Liga hielt der FC trotz eines Platzverweises gegen Kevin McKenna in der 39. Minute vor 46.000 Zuschauern einen der wichtigsten Aufstiegs-Konkurrenten auf Distanz.

Starker Beginn

Den ersten Höhepunkt des Spiels erlebten die Fans schon vor dem Anpfiff. Anlässlich des 60. Geburtstages des Vereins tauchte eine beeindruckende Choreographie die komplette Südkurve in die Farben Rot und Weiß. Angetrieben von der Feierlaune der Fans, legte der FC auch auf dem Feld direkt motiviert los, doch Roda Antar (7.) und Milivoje Novakovic (5./8.) fanden mit guten Torschüssen nicht das Ziel.

Köln überlegen

In den Folgeminuten verlor das Spiel etwas an spielerischem Glanz, bot dafür aber umso mehr packende Zweikämpfe. Der FC bestimmte klar die Partie, blieb jedoch weiterhin glücklos. Zunächst wurde Novakovic (21.), den Patrick Helmes mit einer perfekten Flanke von links bediente, im letzten Moment beim Kopfball gestört. Anschließend vergab Adil Chihi (32.) nach einer Musterflanke von Ümit Özat aus kurzer Distanz.

Rot für McKenna

In der Endphase der ersten Halbzeit verdarben dann zwei brenzlige Szenen den FC-Fans vorübergehend die Feierlaune. Erst landete ein Ball von Nemanja Vucicevic, der mit einem schönen Trick von rechts in den Strafraum gezogen war, nur wenige Zentimeter links neben dem Tor. In der 39. Spielminute musste dann Kevin McKenna, der in der 29. Minute bereits die Gelbe Karte gesehen hatte, nach einem weiteren Foul in Strafraumnähe mit Gelb-Rot vom Platz.

Taktische Wechsel

Christoph Daum reagierte zur Pause auf die neue Situation und stellte auf zwei Positionen um: Für Adil Chihi und Aleksandar Mitreski spielten ab sofort Marvin Matip und Maynor Suazo. Mit diesen frischen Kräften erkämpfte sich der FC trotz Unterzahl ein optisches Übergewicht. Die beste Chance, Vucicevic hatte Roda Antar (49.) links im Strafraum gut frei gespielt, blieb jedoch ungenutzt - genau wie eine gute Schussgelegenheit von Daniel Bierofka (62.) auf der anderen Seite.

Offenes Spiel

Mit zunehmender Spielzeit merkte man dem FC die zahlenmäßige Unterlegenheit an, München bekam mehr Spielanteile und Chancen. Mit Publikumsliebling Matthias Scherz für Vucicevic nahm Christoph Daum in der 68. Minute seinen letzten Wechsel vor und erlebte danach eine Phase mit Top-Tormöglichkeiten für beide Mannschaften. Auf FC-Seite scheiterte zweimal Helmes (70./71.), auf der anderen verhinderte Faryd Mondragon mit Paraden gegen José Holebas und Danny Schwarz (beide 72.) einen Rückstand.

Hitzige Endphase

In einer hitzigen Endphase versuchten beide Mannschaften noch, das Spiel für sich zu entscheiden, blieben jedoch glücklos. Somit blieb es bei einer Punkteteilung mit dem Aufstiegskonkurrenten, die ihren Wert für den FC besonders aus der rund 50-minütigen Unterzahl zieht.


 
1. FC Köln: Mondragon - Ümit Özat, McKenna, Mohamad, Ehret - Vucicevic (68. Scherz) - Antar, Chihi (45. Matip) - Mitreski (46. Suazo) - Helmes, Novakovic

TSV München 1860: Hofmann - Baumgartlinger, Bender, Hoffmann, B. Schwarz (25. Szukala) - D. Schwarz, Bender - Holebas, Gebhart (77. Wolff), Bierofka - Kucukovic (55. Schäffler)

Tore: -

Zuschauer: 46.000

Schiedsrichter: Kircher

Gelbe Karten: Mitreski, Mohamad, Novakovic/Bender, Kucukovic
 
  Insgesamt waren schon 6829 Besucher (25736 Hits) hier !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=