.
  Fürth : FC
 
29.02.08

Punkteteilung in Fürth

Fürth - FC 2:2

Das 1:0 für den FC: Novakovic, Mauersberger und Kirschstein
Der 1. FC Köln hat am 22. Spieltag gegen die SpVgg Greuther Fürth 2:2-Unentschieden gespielt. Vor 10.200 Zuschauern im Playmobilstadion gingen die Geißböcke durch ein Eigentor von Jan Mauersberger (4.) und einen verwandelten Foulelfmeter von Patrick Helmes (14.) früh in Führung. Martin Lanig (25.) und Stefan Reisinger (85.) mit einem späten Treffer, retteten den Gastgebern aber noch einen Punkt.

Vier Wechsel

Im Vergleich zum Spiel gegen den TSV München 1860 baute Christoph Daum auf vier Positionen um. Für die verletzten Nemanja Vucicevic (Außenbandriss am rechten Fuß) und Fabrice Ehret (Fersenprellung) sowie den gesperrten Kevin McKenna rückten Marvin Matip, Maynor Suazo und der Brasilianer André in die Startelf. Thomas Broich ersetzte Adil Chihi im Mittelfeld.

Traumstart

Trotz der Ausfälle erwischte der FC gegen mutig spielende Gastgeber einen Traumstart. In der vierten Spielminute zirkelte Mittelfeldspieler André einen Freistoß von links vor das Tor von Sascha Kirschstein, der Fürther Keeper klärte den Ball an das rechte Knie seines Abwehrspielers Jan Mauersberger und von dort sprang das Leder zur Freude der etwa 1.000 mitgereisten FC-Fans zum 1:0 ins Netz.

Helmes verwandelt Elfer

Fürth reagierte wütend und drängte auf den direkten Ausgleich, doch der FC stand hinten sicher und setzte in der 14. Minute sogar noch einen drauf. Thorsten Burkhardt kam im Strafraum gegen Thomas Broich zu spät und holte den Spielmacher von den Beinen - Elfmeter! Nationalstürmer Patrick Helmes ließ sich da natürlich nicht zweimal bitten und verwandelte mit einem platzierten, flachen Schuss in die linke Ecke zum 2:0.

Der Anschluss

Doch wie nach dem 1:0 spielten die Grün-Weißen beherzt nach vorne und wurden in der 25. Spielminute dafür belohnt. Martin Lanig zog nach einem schönen Doppelpass mit dem Brasilianer Cidimar von links in den Strafraum und ließ FC-Torhüter Faryd Mondragon mit einem flachen Schuss in die linke Ecke keine Chance. In den letzten Minuten vor der Pause bestimmte Fürth die Partie, doch es blieb bei der 2:1-Halbzeitführung für die "Kölschen".

Kirschstein klärt

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der 48. Minute holte Mondragon dem einschussbereiten Lanig einen Ball von den Füßen, zwei Minuten später köpfte Cidimar knapp rechts am FC-Kasten vorbei und wieder nur drei Minuten danach musste Kirschstein im Fürther Tor vollen Einsatz bringen, um noch vor Helmes - dem Milivoje Novakovic schön aufgelegt hatte - zu klären.

Riesenchance für Helmes

In der 65. Minute holten dann schon alle FC-Anhänger Luft zum Torschrei - doch leider umsonst. André legte Helmes einen Ball mustergültig rechts in den Strafraum, aber der Torjäger scheiterte aus kurzer Distanz an Kirschstein. Auch in den Folgeminuten hatte der FC die Partie im Griff und durch Novakovic (80.), der aus kurzer Distanz freistehend über das Tor schoss, die beste Möglichkeit dieser Spielphase.

Später Ausgleich

Und so kam es wie es kommen musste. Die Daum-Elf war die klar bessere Mannschaft, doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Nach einem schnellen Konter der Franken erzielte Reisinger (85.) kurz vor dem Ende den glücklichen Fürther Ausgleich. Dem FC bleibt damit ein Auswärtspunkt gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg.


SpVgg Greuther Fürth: Kirschstein - Felgenhauer (73. Schröck), Karaslavov, Mauersberger, Achenbach - Burkhardt - Adlung, Lanig, Haas (46. Nehrig) - Kotuljac, Cidimar (73. Reisinger)

1. FC Köln: Mondragon - Ümit Özat, Mitreski, Mohamad, Matip - Antar, Suazo - André (88. Scherz) - Helmes, Broich - Novakovic

Tore: 0:1 Mauersberger (4., Eigentor), 0:2 Helmes (14., Foulelfmeter), 1:2 Lanig (25.), 2:2 Reisinger (85.)

Zuschauer: 10.200

Schiedsrichter: Schmidt

Gelbe Karten: Felgenhauer, Lanig - Antar, Helmes, Matip
 
  Insgesamt waren schon 6817 Besucher (25561 Hits) hier !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=